Dewis

Andschela Iwonna Dewis ist am 26. Januar 1944 in Birmingham, den Bundesstaat Alabama, die USA geboren worden. Fur die Afroamerikaner der Mitte des vorigen Jahrhunderts waren Dewissy eine vollkommen wohlhabende Familie – der Vater besa die Tankstelle und die Schlosserwerkstatt, die Mutter arbeitete in der Schule. Noch hat sich in den jungeren Klassen Andschela vom ungewohnlich beschenkten Madchen bewahrt – war eine runde beste Schulerin, besuchte alle Geisteskruge und die Sondervorlesungen, von der mehrtagigen Sauferei las die Bucher, einschlielich die ernste erwachsene Literatur. Nach der Schule hat in die Massen-Atschussetski Universitat gehandelt, wo eine drei schwarzhautiger Studentinnen und einen von wenigen war, wer fur die ausgezeichnete Leistung das erhohte Stipendium bekam.

Noch hat in der Schule Andschela das Lernen Marx und Lenin, also, kennengelernt und in die studentischen Jahre versaumte keine Aktie, die gegen die Rassendiskriminierung und die soziale Ungleichheit gerichtet ist. Sie wurde Schulerin Gerberta Markuse, des popularen amerikanischen Philosophen-Neomarxisten, begeisterte sich fur Mao Zsedunom, Martin Luther King, Fidelem Castro und Ernesto Tsche Guevara. In 1963 hat Dewis am Festival der Jugend und der Studenten teilgenommen, der in Helsinki ging, wo mit den Altersgenossen aus der UdSSR getroffen wurde und endgultig wurde von den Ideen der weltweiten Revolution und dem Bau des Kommunismus durchgedrungen. Europa freier und demokratisch im Vergleich zu Amerika gefunden, hat Andschela die Bildung in Frankreich, dann in Deutschland fortgesetzt, wo die Soziologie im Institut namens Goethe, eine der angesehensten Geisteshochschulen der Welt studierte.