Die bossu-Hemisphare. Der hinreissende Weg zum Traum

Categories: Reitsport
Kommentare deaktiviert für Die bossu-Hemisphare. Der hinreissende Weg zum Traum
Wenn im Winkel Ihres Fitness-Saals Sie den Berg der Balle-Halften bemerken werden – verwundern Sie sich nicht. Es ganz und gar nicht die gymnastischen Ausschussballe-fitboly, und das neue Trainergerat-Hemisphare fur die bosu-Beschaftigungen. Der Titel ist es von der englischen Sprache – both sides used (gegangen wortlich wird wie die Nutzung beider Seiten ubersetzt).

Das Trainergerat besteht aus zwei absolut verschiedenen Seiten – weich, halbrund und hart, flach wirklich, jede von denen wird zu verschiedener Zeit des Trainings verwendet. Auch nennen diesen amusanten Fitness-Gegenstand bosu balance trainer oft (das bossu-Trainergerat auf das Gleichgewicht), doch sind im Verlauf seiner Nutzung nicht nur alle Hauptgruppen der Muskeln, sondern auch die inneren kleinen Muskeln-Stabilisatoren eingesetzt, die fur die Gleichgewichte und die Gleichgewichte unseres Korpers antworten.

Ubrigens sagend, ist etwas ahnlich auf bosu noch Ende 1999 namlich erschienen es beschaftigten sich auf solchem Trainergerat die auerordentlich professionellen Sportler, unter anderem die amerikanischen Volleyballspieler, die Hockeyspieler, die Skilaufer und snoubordisty. Jetzt kann bosu jeder Interessent in einem beliebigen grossen sportlichen Geschaft erwerben.

Bosu kommt sowohl fur aerobnych der Trainings als auch fur die Kraftbeschaftigungen heran. Es verwenden in pilatesse und strejtschinge neben anderem Inventar auch.

Die Art solcher sportlichen Tatigkeit ist fur uns sehr ungewohnlich und ungewohnlich, deshalb zuerst muss man irgendwelche Zeit darauf ausgeben, um selbst wenn zu lernen es ist einfach, sich naplawu zu halten. Bis Ihnen nicht bis zu aerobnoj des Programms wird, das vom Trainer angeboten wird, aber braucht man, in diesem Zusammenhang nicht zu erleben. Schon nach dem ersten Training Sie poladite mit der Sphare.

Um zu lernen, zu balancieren, erfullen Sie etwas einfacher Ubungen: das Trainergerat gefuhlt, stehen Sie ins Zentrum der Kuppel auf, dann versuchen Sie, festgehalten zu werden, ein Auge zugedruckt. Bemuhen Sie sich dabei stark, sich mit den Handen nicht zu helfen. Wenn aller erhalten wird, so gehen Sie zum langsamen Aufstieg und der Zuordnung des Beines zur Seite uber. Wenn Sie allen wieder in Ordnung und leicht – zu allgemein aerobnym und den Kraftprogrammen ubergehen. Sie konnen, ubrigens erfullt werden nicht nur aus, der Lage stehend, aber, sogar sitzend und auf dem Trainergerat liegend.

In der bosu-Aerobic ist viel es Ubungen und Titel der Hauptschritte, bekannt Ihnen schon aus den Beschaftigungen auf dem gewohnheitsmaigen Bahnsteig – stepe. Jedoch werden Sie hier die komplizierten tanzerischen Bander nicht begegnen, es sind die zusatzlichen Bemuhungen doch notwendig, um nicht zu fallen. Die Hauptbetonung wird auf den Abzug des Gleichgewichtes in einer bestimmten Pose und die Orientierung im Raum.

Neugierig, dass viele Menschen, die die Schwierigkeiten mit dem Tanz erproben, in sich irgendwelche unglaubliche Gabe zum Ausgleich auf der bosu-Sphare offnen. So dass, wenn Sie Probleme mit der Koordination haben, braucht man, die bosu-Stunde von der Seite nicht umzugehen. Es nicht die Kennziffer.

Die Tatsache! Solches Training verbessert die Qualitat des alltaglichen Lebens und die Ausfuhrung anderer Fitness-Programme. Sie werden auch bemerken, dass aufmerksamer wurden und besser werden Sie am Steuerrad konzentriert. Und ja muss es uber die Erhohung der Meisterschaft des Rollens auf den Schlittschuhen, den Ski und dem Snowboard – sagen nicht! Es wird die Arbeit des Gleichgewichtsorgans stabilisiert, es entwickelt sich die Kraft, das Geschick, die Flexibilitat, die Koordination; es wird die richtige Haltung – das alles ohne Schaden und die Belastung auf die Gelenke wieder hergestellt.

Eine wichtige Bedingung des Trainings sind die hohen Turnschuhe speziell fur die Fitness. Seien Sie aufmerksam, Ihnen werden die Rennturnschuhe, der Turnschuhe fur das Tennis, die Sportschuhe oder die Tschechin nicht passen. Es ist notwendig, dass Ihre Schuhe das obere Sprunggelenk unbedingt unterstutzen.

Jedoch werden manchmal solche Stunden barfu durchgefuhrt. Es wird in die Arbeit den ganzen Fu aktiv einsetzen, sastscht wessen wird die Arbeit der Muskeln des Unterschenkels aktiviert und verbessert sich wenosnoje den Blutkreislauf. Deshalb wird solche eigentumlich das barfuige Training fur die Menschen, die zu warikosu geneigt sind sehr nutzlich sein.

In ubrig bleibt die Auswahl der Sportkleidung auf Ihren Geschmack. Obwohl, naturlich, in weich trikotaschnom den Anzug bequemer sein wird, der die Bewegungen nicht einschrankt und lasst zu, auf die Arbeit Ihrer Muskeln zu folgen. Wahlen Sie die besser verkurzten Modelle der Hosen, bridschi oder lossiny, die weichen sportlichen Shorts, um das Vergnugen von der Beschaftigung geschwacht zu werden und zu bekommen, und, standig daran nicht zu denken, wie nicht zu treten, zu stoen, auf eigen lang brjutschine auszurutschen.

Die Aufmerksamkeit! Da die Hauptbelastung auf das obere Sprunggelenk fallt, kann ins Unbehagen auf diesem Gebiet am Anfang erscheinen. Um diese unangenehmen Empfindungen und die Dehnen zu vermeiden, stellen Sie die Fue parallel einander ins Zentrum der Hemisphare, dabei die Knie von den Halbgebogenen unbedingt haltend.

Sie beeilen sich nicht, zu beginnen, sich im schnellen Tempo zu beschaftigen und vermeiden Sie die heftigen Bewegungen. Prufen Sie nach, das alles wird zu Ihnen mit der Zeit und der Erfahrung kommen.

Die militante Taube. Golda Meir

Categories: Reitsport
Kommentare deaktiviert für Die militante Taube. Golda Meir
Der Krieg Sudnogo des Tages

Vom standigen Wunsch Goldy Meir – nachdem wurde sie Ministerprasident, – war die Welt mit den Nachbarn.

In 1970, in der Knesset, den Israelische Parlament auftretend, hat sie erklart: «das, um nach der Welt zu streben, ich bin fertig, wohin auch immer zu fahren sich mit einem beliebigen offiziellen Leiter eines beliebigen arabischen Staates jederzeit zu treffen».

Die arabischen Fuhrer haben sie nicht gehort oder … haben nicht gewollt, zu horen. «Die militante Taube», wie sie viele nannten, blieb zu Hause. Nach einer Weile hat die fatale Entwicklung der Ereignisse zum blutigen Ausgang gebracht.

Der Krieg hat am 6. Oktober 1973 in heiligest fur die Juden der Tag Jom-Kipur – Sudnyj der Tag, den Tag der Bue und der Vergebung der Sunden angefangen, wenn das Leben in Israel, wenn stillsteht die Glaubigen und die nicht Glaubigen die Zeit in den Synagogen durchfuhren. Gerade haben in diesen Tag, wenn der Gott der Gott das weitere Schicksal jeder entscheidet, Agypten und Syrien Israel angegriffen. Die agyptische Armee ist durch den Suezkanal ubergegangen, und die syrischen Truppen haben Golanhohe eingenommen.

Sie hat allen gemacht, um diesen Krieg zu verhindern. Aber die Umstande waren als sie starker.

Bald war nach dem Waffenstillstand die Kommission Schimona Agranata geschaffen. Er leitete das Obergericht, und ihm war es es ist notig, die Grunde der Misserfolge Israels am Anfang des Krieges aufzuklaren. Die Gesellschaft forderte, sich den Fehlern und den Fehlkalkulationen, die von der Macht zugelassen sind zurechtzufinden. Viele meinten, dass Golda Meir und Verteidigungsminister Mosche Dajan weggehen sollen.

Ungeachtet der heftigen Kritik der Partei, Golda hat die Stimmenmehrheit wieder zusammengenommen und wieder ist in die Lage gekommen, die Regierung zu bilden. Aber es war schon ihr nicht notwendig. Dem Strom der Anschuldigungen entgegenzustehen, und von den Zeiten und der unverschamten Verleumdung, hatte den Sinn nicht, sie meinte, dass es besser ist, die Macht, als die Person zu verlieren. Und obwohl im Bericht Agranata gesagt wurde, dass in die schwierigsten Tage der Ministerprasident des Staates Israels die Kaltblutigkeit, das Extrakt und die Selbstbeherrschung gezeigt hat, dass sich in der Annahme der Losungen nach der Vernunft und dem gesunden Menschenverstand richtete, sie auf das Jota hat dem eisernen Charakter geandert und im Juni 1974 hat ein Rucktrittsgesuch erreicht.

Der Charakter und das Temperament

Golda Mabowitsch ist in Kiew am 3. Mai 1898 geboren worden. Politiker wurde in Palastina in 1928. Der Weg auf die Heilige Erde proleg durch Amerika, wohin der Vater in der Jobsuche hinubergekommen ist.

Das erste Mal Golda hat den Charakter gezeigt, wenn sich trotz dem Wunsch der Eltern entschieden hat Lehrerin zu werden. Die Eltern meinten, dass man fruher an die Heirat, und dann uber den Beruf denken muss. Das zweite Mal – wenn hat die Mutter den beneidenswerten Brautigam immerhin ausgesucht, ist als sie fast doppelt so alter. Sie hat mit der Tur geknallt und ist zur Schwester zu Denver abgefahren.

Dort ist sie zur Idee gekommen, dass nur im eigenen Staat die Juden die echte Freiheit und die Unabhangigkeit finden konnen und, Volk – nicht in der Umgebung, und unter anderen Volkern zu sein. Um diese Idee zu verwirklichen, musste man am meisten aus gunstigem Amerika in maljarijnuju Palastina abfahren. Dass sie mit ihr Charakter eigener Festigkeit eben gemacht hat. Im Juli 1921 ist zusammen mit Mann Morrissom Mejersonom Golda auf die Heilige Erde geschritten.

Ihr offentliches Temperament forderte den Ausgang, Golde wollten aus dem Kreis ausgerissen werden, der vom familiaren Alltagsleben beschrankt ist. Gerade brauchte in solchen Menschen, energisch, fertig, von den Tagen naprolet, unterordnend die eigenen Interessen den Interessen der Nation zu arbeiten, die Foderation der Arbeitenden.

Dank dem Verstand, dem Willen und dem Charakter Golda ist in die politische Elite eingegangen.

In 1933 ist zur Macht in Deutschland Hitler gekommen. Wenn «die Endlosung der judischen Frage» und der Rauch Dachaus angefangen hat hat die Kusten Palastinas erreicht, half Golda Tausenden und Tausenden Fluchtlinge von «der braunen Pest», absorbierend Europa, auf der neuen Stelle gegestaltet zu werden. Es war allem schwierig: und, wem, und halfen, wer half. Aber diese Frau erkannte die Schwachen nicht an. Gemacht als ob aus dem Eisen, meinte sie, dass nur zwei Weisen der Losung der nationalen Probleme existieren: «Einen – umzusturzen, zu ergeben und zu sagen:« Hier wirst du nichts zu machen ». Anderer – die Zahne zusammenzupressen und … zu kampfen, soviel zu kampfen, es ist» wieviel notig. Aus diesen zwei Weisen wahlte der golda-Politiker, der golda-Mensch immer zweiten. Und immer uberzeugte die Landsleute, selb zu machen.

Am 29. November 1947 hat die Generalversammlung der UNO uber die Bildung auf dem Territorium Palastinas zwei Staaten – judisch und arabisch abgestimmt. Am 14. Mai war im Tel Aviver kunstlerischen Museum die Bildung Staats Israel ausgerufen.

Unter unterschreibend die Deklaration der Unabhangigkeit auch stand ihr Name. Die Deklaration ging vom Friedensappell zu den unversohnlichen Nachbarn zu Ende. Am Morgen am 15. Mai sind die Armeen Agyptens im Suden, Syriens und Libanons im Norden, Jordaniens und des Iraks auf das Territorium des souveranen Staates im Osten eingefallen. Im Laufe von Mai 1948 bis Juli 49 Israel mit den Waffen in den Handen das Recht auf die Existenz. Es war der Krieg fur die Unabhangigkeit.

Frau der Botschafter

Die Sowjetunion hat den neuen Staat gleich nach den USA anerkannt. Am 3. September 1948 ist nach Moskau die israelische diplomatische Mission angeflogen. Die Hauptstadt hat mit dem kalten herbstlichen Regen begegnet. Bis zum Hotel Метрополь, wo die Botschaft vorubergehend aufgestellt werden sollte, gelangten etwas Stunden – Moskau beerdigte Andrejs Schdanows, einen der nachsten Kampfgenossen Stalins. Die Stadt erinnerte die angehaltene Festung, alle Wege zum Zentrum waren von den Truppen des Innenministeriums, der Miliz, den Mitarbeitern des Sicherheitsdienstes uberdeckt.

Sie dachte an die Ruckfuhrung zu Russland niemals. Besonders als Botschafter. Sie hat das Land verlassen, wenn ihr 8 Jahre waren. Sie ist in sie zuruckgekehrt, wenn es ihr 50 war. Sie fuhr aus Russland zaristisch ab, und ist zu Russland sowjetisch angekommen. Ihr neues Amt nicht prelschtschala, aber dem Staat reichten die erfahrenen Menschen fur die diplomatische Arbeit nicht aus. Und sie hat zugestimmt. Das Pflichtgefuhl hat das ganze Ubrige wie immer uberwogen.

Nach der offiziellen Zeremonie der Ubergabe der Beglaubigungsschreiben hat sie die Synagoge – die einzige Stelle besucht, wo man sich mit den Moskauer Juden unmittelbar umgehen konnte. Der Besuch ist bemerkt fur die Behorden gegangen. Vor dem Feiertag hat Rosch-cha-schana – den judische Neue Jahr – der bekannte Schriftsteller und Journalist Ilja Erenburg von der Seiten des Organes des ZK der KPdSU der Zeitung Wahrheit der Stadt und der Welt», dass wenn nicht der gute Wille Genossen Stalin erklart, so wurde kein judischer Staat existieren. Dass es fur die Juden der kapitalistischen Lander, wo es den Antisemitismus gibt, und nicht fur die Juden der Sowjetunion geschaffen ist, wo es keinen Antisemitismus gibt. Aber viele sowjetische Juden dem Aufruf haben nicht zugehort und unter den Feiertag haben die ganze Strae vor der Synagoge ausgefullt, den Botschafter Staats Israel begrussend. Als Antwort auf diesen Aufruf im Land hat die nachste antisemitische Gesellschaft gewendet.

In Moskau hat Golda der unvollstandigen 8 Monate durchstudiert und die ganze Zeit empfand die Atmosphare der Kalte, der Angst und der allgemeinen Verdachtigkeit, die in der sowjetischen Hauptstadt herrschte. Der diplomatische Korper hielt sich in der Isolierung auf. Die Behorden beschrankten den Verkehr mit d
en einfachen Burger unabhangig von der Nationalitat. Niemand war gegen die Verhaftung in diesem Land versichert. Auf der Aufnahme zu Ehren des Jahrestages der Oktoberrevolution, veranstaltet von Minister Wjatscheslaw Molotowym, zu ihr ist seine Frau Polina die Perle herangekommen. polina war Judin, sie unterhielten sich auf idisch und haben sich zufrieden miteinander getrennt. Es ist niemals Frau der Botschafter die Perle mehr begegnete nicht.

Viel spater hat sie erkannt, dass bald nach dem Gesprach mit ihr die Frau einen der richtigsten Mitkampfer des Fuhrers verhaftet haben. Kann, es war Zusammenfallen. Kann, Stalin hat andere Grunde, Polinu zu entfernen. Aber sie konnte daran denken, dass das Ungluck nach ihrer Bekanntschaft vorkam.

Die sowjetischen amtlichen Personen, mit sie sich wem treffen musste, waren hoflich und hoflich, aber, von ihnen der offenen Antwort auf die gestellten Fragen zu streben es war schwer. In der Mehrheit sagten sie ja, gibt es, bevorzugend, sich von der Losung der konkreten Probleme zu entziehen.

Aller zusammen es unterdruckte, schuf die unnutzen Schwierigkeiten in der Arbeit. Aber fur die kurze Zeit, dass Golda in Moskau durchgefuhrt hat, ihr gelang es doch, die diplomatischen Beziehungen zwischen zwei Landern einzustellen. Die Sowjetunion wird sie in Juni 1967, wahrend des Sechstageskrieges brechen.

In 1973 wird anderer Krieg anfangen. Nach dem Meir von der politischen Szene aussteigen wird, wo die sichtbare Rolle wahrend vieler Jahrzehnte spielte.

Aber sie hatte genugend Schaffen noch. Sie setzte fort, an der Arbeit Sozinterna teilzunehmen, hat begonnen, die Erinnerungen zu diktieren. Sie erinnerte sich uber die Menschen, mit sie sich wem wie dem Politiker und dem Menschen treffen musste: Richard Nikson, Henrys Kissingers, Bruno Krajski, Pablo Picasso, Mark Schagal, Ajsek Stern, Pablo Kasals … zog Sie das lebenswichtige Fazit, und diese Ergebnisse waren sehr und sind sehr trostlich.

Golda Meir ist am 9. Dezember 1978 gestorben und war auf dem Friedhof Char Cherzl in Jerusalem begraben.