Der Fuball oder das Einkaufen

Naturlich, sehr gut, wenn die Interessen ubereinstimmen, und Sie zuerst konnen fur Spartak zusammen weh tun, und spater, umarmt, uber “Armen Nastej” zu weinen, aber im Leben so es sich bei weitem nicht immer ergibt. So dass man zu uberlassen und zu suchen die Kompromisse lernen muss. Manchmal kann es sich herausstellen, dass die Begeisterung des Lieblingsmannes vom Fuball nicht so schrecklich, wie es Ihnen, dass auch es darin etwas interessant, also, oder, fur den aussersten Fall, so die Zeit gibt, die der Mann vor dem Bildschirm des Fernsehers durchfuhrt zuerst schien, Sie sich widmen konnen oder, auf das heilige Geschwatz mit der Freundin anwenden.

“Mal will er den Fuball sehen, statt sich mit mir zu umgehen, bedeutet, er mag mich … nicht – bekennen Sie, doch kamen manchmal Ihnen solche Gedanken Moglich, Sie zankten sich wegen dessen, wohin am Abend zu gehen oder was sogar, im Fernsehen anzuschauen. Aber erinnern Sie sich, denn wollte man manchmal und Ihnen von einer nicht weilen, damit niemand von den Gedanken ablenkte, oder, sich mit der Freundin allein, ohne Geliebten zu treffen

Wie zu sein Wie der gemeinsamen Freizeit zu regeln Was daran die Psychologen denken

Nach ihrer Meinung, in den Beziehungen zwei Menschen soll wie die Gemeinsamkeit und die Empfindung wir, als auch die Freiheit und eigener ich jedes Mitgliedes Paares sein. Nur das Ma dieser Freiheit klart sich fur jeden Fall individuell.

Jedem Menschen ist die Unterstutzung und die Annahme notwendig, die Empfindung der Mitwirkung an irgendwelcher Gruppe (oder, fur unseren Fall, einem Paar), der Verlust solcher Stutze bedroht mit der Depression und den Angsten. Aber auch ist auch der Verlust eigen ich, die volle Auflosung in anderem, den Verzicht seit den Interessen und den Bedurfnissen gefahrlich.

Um diese Behauptung zu exemplifizieren, werde ich etwas Beispiele bringen.

Mascha und Andrej lebten in bester Eintracht, und ihre Interessen stimmten ganz uberein. Sie vergotterten die Pferde und des Galoppierens, leben konnten ohne Wanderungen in die Pizzeria nicht und sehr hatten gern, zusammen die alten sowjetischen Filme zu sehen (besonders gefielen ihnen “die Gentleman des Erfolges”). Naturlich, sie mussten einige individuelle Neigungen opfern, aber es ist sie betrubte nicht, doch machten sie es der Freund fur den Freund. Auerdem arbeiteten sie zusammen, in einer Firma, er war Manager, und sie vom Sekretar. So tatsachlich nicht getrennt worden, haben sie drei Jahre gewohnt, wonach sich getrennt haben, da begonnen haben zu verstehen, dass es in diesen Beziehungen keine Stelle der Individualitat jeder gibt. Sich zu trennen es war, weil fur jene Zeit sehr nicht einfach, bis zusammen waren, sie sind dazugekommen, zu vergessen, welche Gewohnheiten Andrej, und zuerst gehorten welche Mascha, es wie die Teilung des einheitlichen Organismus war. Sondern auch zusammen sie sich nicht mehr befinden konnten.

Natascha und Wadim haben zufallig kennengelernt, es ist einfach, weil sich ihr Telefon durch nur eine Zahl vom Telefon der Apotheke unterschied, wohin Wadim ziemlich oft anrief. Nach dritter von der Nummer haben sie sich die Fehler entschieden, dass es hochste Zeit ist schon, kennenzulernen. Sie waren sehr verschiedene, aber sie zog der Freund zum Freund, und bald haben sie verheiratet. Sie mochte die Katzen, das Sudmeer und den Komfort, er bevorzugte die Hunde, die Berge und das Zelten. Es hat dazu gebracht, dass den Urlaub sie rasdelno durchfuhrten, und ihre Freunde konnten allgemein auf keine Weise werden. Sondern auch in die Werktage wurden sie fast nicht gesehen, da er abends arbeitete und stand nach dem Halbtag auf; sie stand in sechs Morgen auf, und in funf Abende kam im Fitness-Klub vor; wenn er nach Hause kam, schlief sie gewohnlich schon. So ist es funf Jahre des Zusammenlebens gegangen, wenn sie verstanden haben, dass, nachdem sich die Leidenschaft beruhigt hat, grosser verbindet nichts sie. Sie wussten sogar schlecht die Geschmacke und die Gewohnheiten einander. Darauf sind ihre Beziehungen eben zu Ende gegangen, nur den leichten Beigeschmack des Befremdens abgegeben.

Naturlich, es ist zwei Extreme. Wie wir sehr gut verstehen, gerade braucht man, sie zu vermeiden, wenn wir nach der Stabilitat und der Bestandigkeit streben wollen.

Meiner Meinung nach, diese Extreme fuhren sehr gut vor, wozu wie die uberflussige Nachgiebigkeit bringen kann, als auch, das Unvermogen zu vereinbaren. So werden wir in der Suche der goldenen Mitte in den Beziehungen mit den Geliebten geduldig sein.