All posts in Kosmetik

Die Erfullung des Vorhabens. Die Technik der Dramaturgie

Categories: Kosmetik
Kommentare deaktiviert für Die Erfullung des Vorhabens. Die Technik der Dramaturgie
Die zahlreichen Tagebucher, die personliche Korrespondenz der Meister des Wortes, die Werke nach der Theorie der Literatur, die speziellen Verfassen, deren Thema das Schriftstellerwerk ist, – das alles die Schule des beginnenden Belletristen. Und in diesem Sinn ihm hat Gluck gehabt! Was wirst du jedoch uber den Denker, obwohl es jene und anderer mit dem vollen Recht kann, auf die Kategorie witija, das heit zur Zahl jenen jasykastych die Personlichkeiten bringen, wessen Arbeit um vieles mehr nicht sagen, als die Arbeit des Gelehrten oder des Journalisten-Reporters, mit der geschickten Nutzung des Wortes verbunden ist.

Nichtsdestoweniger, wie die philosophischen Texte zu schreiben, – gibt es keine Unterstutzungen. Und es ist schade. In der modernen Welt wachst der informative Raum auf Kosten IT an, und sogar beginnen in Russland, die Ausgaben, die drucken nicht nur den Digest, sondern auch die tiefen analytischen Artikel, die Publizistik – einschlielich philosophisch zu erscheinen. In solchen Bedingungen besonders aktuell wird das Axiom: gut schreibt, wer gut denkt: es betrifft nicht in die letzte Reihe die Journalisten.

Die Rede geht nicht daruber gewi, was folgte wurde, jemanden zu unterrichten, und daran zu denken, dass es im Prinzip vollkommen moglich ist, den Prozess der Betrauung der Ideen in den verbalen ihnen entsprechenden Ausdruck begriffen zu korrigieren, und ihm wurde wirklich folgte, zu lernen. Doch zwischen dem Vorhaben und seiner Erfullung – der Abgrund!

Wir werden uber die Technik der Erfullung des Vorhabens, aufnehmend die Arbeit am Stil und der Strategie der Entfaltung des Gedankens – die Dramaturgie der Erzahlung das, wie Ihr Gedanke aus dem Punkt Und (die Unwissenheit, das Problem) in den Punkt In (die Wahrheit, die Losung des Problems gelangen ist) reden.

Die Zitate

Die nicht gemaigte und unbegrundete Nutzung der Zitate geben geschrieben die Striche der Schulubungen. Es ist einer der am meisten verbreiteten Mangel, die in der Arbeit an der Begrundung der Idee entstehen. Bei der Lekture der ahnlichen Texte entsteht die Empfindung, dass sich der Autor am Griff der groen Autoritat halt, furchtend, sie zu entlassen und, selbstandig zu gehen. Wenn fur die Entwicklung des Gedankens diese oder jene Anspielungen notwendig sind, ist es besser, von den Verbannungen auf die Primarquellen in Form von den Endfunoten-Kommentaren beschrankt zu werden, den Text vom geraden Zitieren nicht zu uberlasten.

Auerdem, dass der Effekt der Unselbstandigkeit entsteht, es verletzt die stilistische Einheit des Textes (im Text von verschiedenen Sprachen sagen die verschiedenartigen Autoren); schafft die Empfindung, dass der Autor das Wissen, damit der Leser, nicht Gott geb‘ demonstrieren will, hat es des Dilettantismus nicht verdachtigt. Aber diese Angst ist das Zeugnis utschenitschestwa eben.

Es werden die unnutzen Zitate weggehen – wird podraschatelnost weggehen. Einige Passagen, es kommt vor, zeugen eindeutig: der Autor des Textes, wie es heit, auf dem kurzen Bein mit den Lehrern (sehr mag sie), und dieses Bein so kurz, dass der Autor nach dem Zitieren auf den Stil des zitierten Gurus ubergeht, von seinen philosophisch oder dem Schriftstellertemperament durchgedrungen worden. Die Anrede zu anderen Autoren ist unvermeidlich und es ist – dort notwendig, wo es die Schnittpunkte mit ihrem Lernen gibt, aber sie sollen dowlet uber dem Bewusstsein des Autors nicht.

Die Tatsachen

Die Prufung der Tatsachen ist eine groe Schuld. Aber es gibt die Nuancen. Vor allem, wurde kostete, sich dem zu klaren, wie Sie das Werk, seine welchen Ziele selbst qualifizieren. Das Gesetzbuch der wissenschaftlichen Ehrlichkeit ist sehr anspruchsvoll, aber seine Anordnungen sind fur den Fall mit jener Art der Schriftstellertatigkeit nicht so resolut, die das Schwarmen und den Selbstausdruck vermutet.

Im Essay, der philosophischen Publizistik treten Sie in erster Linie wie demiurg, und nicht der Gelehrte auf. In diesem Fall werden die tatsachlichen Unexaktheiten dem Autor schneller, als sanudstwo und subodrobitelnyj den Stil verzeihen. Dass neprostitelno dem gelehrten Mann, so nicht das Drama fur den Erfinder. Naturlich, der gesunde Menschenverstand soll Ihnen vorsagen, was im Prinzip unzulassig ist.

Sie schreiben Sie damit die Originalitat Ihres Denkens bewertet haben, und nicht das Wissen, aber muss man darauf nichtsdestoweniger folgen, dass die falschen Sendungen kein Grund der falschen Schlussfolgerungen werden, und die tatsachlichen Fehler wurden als Argumentation nicht verwendet.

Ja, Sie konnen kein universeller Kenner, aber allgemein und sein selbst wenn das oberflachliche Wissen anwesend sein soll. Dort, wo die Vertiefungen gefordert werden, scheuen Sie auf der Konsultation der Experten keine Muhe.

Der Autor im Text

Es handelt sich um die Stufe der Anwesenheit des Autors im philosophischen Text. Die Wendungen, die auf seine Selbststandigkeit (als angeblich bezeichnen wie halt der Autor dieser Forschung), auf den Leser die abschreckende Einwirkung erzeugen. Besonders wenn es nicht die Forschung, und das Essay.

Die Erhaltung der Distanz zwischen von Verfasser-mir, dem den Autor interessierenden Problem und dem Text, ist und es gibt die Erscheinungsform des Selbstbewusstseins, der Reife und der Uberzeugung im Recht auf die Uberlegungen. Wird es auf der Hohe der stilistischen Erledigung des Textes, im Falle der erfolgreichen Losung dieser Aufgabe, an sich noch einmal erinnern muss es nicht.

Im guten Sinn ruft der pathetische Text das groe Interesse, als pseudoobjektiv tjagomotina immer herbei. In solchem Text wird die emotionale Anstrengung gefuhlt, das echte Interesse des Autors vom Problem, und es macht einen Kontakt des Autors mit dem Leser besonders intim. Und plotzlich, stellen Sie vor, in am meisten, so, den Moment der Katharsis des Gedankens, – die Erinnerung des Autors an sich zu sagen, taktlos und uberschussig, wenn der Leser und ohne das aufgeregt und hinter Ihnen … selbstlos folgt

Die Komposition

Der emotionale Brief und das lebendige philosophische Temperament, fahig, den Leser hinzureien, buen die Kompositionsunbestimmtheit wesentlich. Und doch, wenn von den Zeiten vor dem Leser wie die Bahn eintragen wurde, nach der sich Ihr Gedanke bewegt, er muss sich zusatzlich anstrengen, um die logischen Beziehungen wieder herzustellen. Solches gonnen sich auch einige groe Verstande.

Und doch der gut strukturierte Text (wenn ist das begriffliche Skelett offenbar sichtbar: alle Sendungen, die Argumente, die Schlussfolgerungen eindringen) wird ist eine Erscheinungsform der Achtung vor dem Leser, doch nur sehr interessiert durch das Chaos zum Licht des Gedankens, und deshalb in unseren Interessen maximal, die Wahrnehmung der Konzeption zu erleichtern, sie maximal klar und eindeutig darlegend. (Die Ausnahme konnen nur die Betrachtungen der Gegenstande bilden, die an und fur sich, dieser Forderung nicht absolut entsprechen konnen.)

Der Stil und die Sprache

Je es ist der Gedanke, desto es stilneje einfacher geauert und, ich hatte gesagt, etitschneje. Es ist notig ungerechtfertigt umnitschanje auszuschlieen. Warum die Entlehnungen, wenn nur es nicht der philosophische Terminus zu missbrauchen, der in der auslandischen philosophischen Tradition gebildet ist

Dumm zu versuchen, das russischsprachige Aquivalent dem Begriff der Einheit transzendental apperzepzii es zu finden ist amateurhaft. Sie seid als die Kante nicht kluger. Aber wenn uber die Verfasser-Sprache – welchen Idealen er zu sagen soll entsprechen, so teile ich personlich solche Position: die alltagliche Sprache kann allen, dass konzeptualisirowano in der am meisten angehauften philosophischen Terminologie glanzend ubergeben.

Das grune Licht

Furchten Sie nicht, das Publikum zu provozieren, wenn nur unter snogosschibatelno von den nicht trivialen Ideen selbst wenn die formale Spekulationsbegrundung ist. Kaum wird das konservati
v eingestellte Publikum epatasch auf hurra wahrnehmen, aber so schutzen Sie Sie das Denken vor der Degradation, die sich in der Gewohnheit zu gehen choschenymi die Pfade auspragt.

Wsweschennost ist eine unbedingte Wurde der Uberlegungen und der Einschatzungen, aber manchmal spielt die Vorsicht mit uns den bosen Scherz. Die originelle Idee davon ist eben gut, was die gewohnheitsmaigen Horizonte … ausdehnt man muss psychologisch fertig dazu Einfach sein, dass, je sie unerwarteter ist, desto sie unangenehmer ist, da die Menschen unterbewusst gestimmt sind, die ausgepragte Weise der Gedanken und die ihm entsprechende Lebenshaltung zu schutzen, die neu unvermeidlich auf die Festigkeit prufen wird. Damit wirst du nichts zu machen.


Die Erholung auf dem Meer

Categories: Kosmetik
Kommentare deaktiviert für Die Erholung auf dem Meer
Ich futterte Denis vom Griebrei und biss sich auf die Lippen, damit nicht rasrewetsja. Der Tag war grau und schwermutig, wie auch aller ist in diesem Juli praktisch. Im vorigen Jahr saen wir mit meiner jungeren Schwester Milkoj auch beswylasno in Walentinowke der ganze Sommer, aber es war eine einzige Rettung von der Moskauer Schwule, des Staubes und der Auspuffgase. Unsere Kinder, die mit dem Unterschied in drei Monate geboren wurden, in tenetschke possapywali in den Wagen, trockneten die Windeln in der Sonne augenblicklich, und wir lagen mit Milkoj in den Liegesesseln herum und wurden Ustinowoj verlesen. Und hier auf dir – solcher Sommer! Der Juni pobalowal, hat vertrostet und hat betrogen. Und du schrecklichst, dass nach Moskau nicht abfahren wirst – den Kindern ist die frische Luft notig, wenn auch platze du. Den Mannern dass, kommen sie nach den Ausgehtagen an. Also, in der Tat jeden Tag in den Pfropfen fur die Stadt nicht gewickelt zu werden! Und uns mit Milkoj – wie verurteilt! Ja noch auf dem Hintergrund es wesselenkogo des Alters unsere detok: Alka geht, aber sagt nicht, dafur Denis sagt, aber geht nicht. Milka fangt Alku nach dem ganzen Garten den ganzen Tag, zwanzig funf Matsch- Are ubrigens und mich, fast verruckt geworden, hore ich seit dem Morgen bis zum Abend den Gedichten Agnii Barto in der Erfullung Denises zu und ich versuche es, zu uberzeugen, standig anlasslich dessen nicht zu schluchzen, dass sajku die Hauswirtin geworfen hat, und dem Baren haben die Pfote abgerissen. Dazu wirst du der permanente Rotz, der Angina, die Bronchitiden – vom Verstand aussteigen! Du denkst: irgendwohin in die Taiga, in die Wuste, ins Dorf, zur Tante, ins Dickicht, zu Saratow zu entlaufen!

Kurz gesagt, ich sitze, ich beie mich auf die Lippen, und hier geht Milka ein, allen in den Tranen. Ich kann nicht, – sagt, – ist es mehr, jetzt werde ich von der Trauer aufgehangt werden! Du sagst, – – schaue nur an, dieser ist banditka wieder in die Lache auch die ganze Schmutzige umgefallen geht mir die Nerven, zu wickeln! Ich verstehe Milku: unter dem Regen nicht nastirajeschsja, und die Hauptsache – nicht nassuschischsja. Um so mehr, als bei uns, wie die Kalte, so unbedingt die Elektrizitat, offenbar abschalten, damit das Leben vom Paradies nicht schien. Aber als ich kann sie trosten, wenn selbst schon am Rande. Ertrage, – sage ich, – das Liebchen, vergiss nicht, dass die Kinder Blumen unseres Lebens sind. Blicke auf sie ohne Vorurteil – sie in Wirklichkeit nett. Und hier nimmt mein netter Denis den Teller mit nedojedennoj vom Brei und zieht sie sich auf den Kopf, mit solcher gelassenen Art an, als ob er, wie man nicht vorstellt anders das Fruhstuck beenden kann. Weiter, wie es, die Stille heit…

In solchen Situationen gewohnlich mit Milkoj verdient nur die Mutter uns. Ubernimmt das Feuer. Sie – kremen, neopalimaja kupina tatsachlich. Gonnt sich, nur nach dem Unsinn irgendwelcher geschwacht zu werden., Zum Beispiel, untrostlich kann zu weinen deswegen, dass der Vater Danke nachmittags nicht gesagt hat. Und man wenn etwas ernst – ihre Standhaftigkeit beneiden kann. So dass unsere mit Milkoj des Leidens – fur sie die Samen, was uberhaupt fur das Problem – der kalte Sommer und die kleinen Kinder Nervoser Sie ist es angeblich krank, nicht jenes dass unsere Generation. Im Allgemeinen, sie sah uns, sah, seufzte, seufzte, und spater sagt plotzlich: Wie Sie mir belastigt haben! Fahren Sie von den Auge weg irgendwohin die Wochen auf zwei ab, ich bin ohne Sie hier schon ich werde zurechtkommen. Der Vater auf dem Schnittpunkt, und die Manner werden Ihre – nicht rassypjatsja helfen! Wir haben den Ohren – das Gluck priwalilo nicht nachgepruft! Die Manner, naturlich, widersprachen, aber unser mit Milkoj kann der Andrang uberhaupt nicht, niemand ertragen, deshalb schon am nachsten Tag waren wir mit den Sachen auf Kursk den Bahnhof in der Reihe hinter den Karten aus der Reservierung.

Ihnen wohin – Hat die schlafrige Kassiererin matt gefragt, wir haben gesagt, dass uns gleich ist, wenn nur auf dem Meer. Zwei Plazkarte bis zu Chosty, – hat die Kassiererin gemurmelt, ich habe mit meinem topographischen Kretinismus sassomnewalas, aber froh Milka genickt, und den Schnellzug pomtschal uns entgegen der langersehnten Erholung.

Nach den langwierigen bei Moskau gelegenen Regen, des Schlamms der Feldwege und der kalten Landterrasse ist der kleine Raum unter den in die Sonne uberfluteten Zypressen uns nesemnym erschienen. Wir haben die Passe sympathisch babulke, abgebend uns das Zimmer zuruckgegeben, und durch funfzehn Minuten schon lagen auf dem Wellenbrecher herum, sich bemuhend, in die blassen Korper allen schar den Suden einzusaugen. Klein hierher, – hat Milka nachdenklich gesagt, irgendwohin fur den Horizont schauend. Ich habe stillgeschwiegen. Naturlich, sitzen dort in der Finsternis ein-odineschenki. Der Mutter arm nicht bis zu ihnen: sie sowohl muss waschen, als auch, und im, Haus vorbereiten, entfernt zu werden. Sie verantwortlich schrecklich. Verliert sich nur, wenn jemand krank wird. Fordert sofort, damit schnell herbeigerufen haben. Ihr scheint es, der Arzt wird ankommen, und der Krankheit wie kam es vor. Einmal hat zu mir herbeigerufen, wenn ich wahrend der Schwangerschaft swinkoj krank geworden bin. Freilich, dann ich und selbst sapanikowala, nicht in den Kraften, zu verstehen, dass es fur toksikos solcher, bei dem die Physiognomie bis zu den Umfangen des Koffers wachst.

Also, eben was Wratschicha aus dem Korridor auf mich hat und mit dem Wehklagen geschaut, dass mir die Fachkraft aus der Schwangerenberatung notig ist, ist von der Flucht geflohen. Solche Locher uberzeugen die Mutter nicht. Sie von ihnen folgert, was der Regeln ausnahmslos nicht stattfindet, und regelmaig wiederholt die Experimente. Ach du liebe Gute, wenn auch taten sie nur dort nicht weh, die Mutter wird bis zum Tod erschrecken. Noch, gib der Gott nicht, ins Krankenhaus wird zuruckgeben. Wir haben, naturlich, ihr Million Vorschriften anlasslich allerlei wunder Stellen, aber es sch die Theorie, und in der Praxis abgegeben… Nein, man muss zwingen sich nicht daruber zu denken! So ist es verboten! Nicht fur diesen sind wir hierher angekommen.

Zwei Tage wir mit Milkoj, als ob verabredet, uber die Kinder schwiegen. Wir spielten reswilis im Wasser, den Volleyball, brieten sich auf dem Wellenbrecher. Freilich, erhaschte ich manchmal ihren traurigen Blick, und innen wurde bei mir alles umgewandt. In diese Minuten empfand ich mich vom naturlichen Kuckuck. Und auf den dritten Tag hat Milku durchgerissen.

Zuerst zu baden wir werden gehen oder, anzurufen – Hat sie beim Fruhstuck vorsichtig gefragt.

Du hast schon begonnen! – wurde ich von der Viertelwendung gefuhrt, verstehend, dass die beste Weise des Schutzes vor sich ein Angriff auf Milku ist. – Also, wessen, anzurufen, sind wir nur angekommen! Gib wenn auch ein bichen wir werden zuruckgezogen werden! Wir werden der Tage durch funf anrufen, speziell nahmen sch die Mobilen nicht!

Die Augen bei Milki wurden traurig. Aller wird jetzt bis anrufen, wird sich nicht beruhigen.

Gut, – habe ich mich, – peregowornyj neben dem Strand erbarmt, ich aus dem Bus sah, wir werden uns sonnen und wir werden anrufen.

Es ist auch die Stunde, wie Milka wieder sadergalas nicht gegangen. Sie rauchte jenes, so nagte gekauft nach dem Weg auf den Strand an den Samen, so rauchte wieder. Endlich hat sie nicht ertragen und kategorisch hat erklart: Du liege, und ich werde swjaknu gehen! Mit ihr fur solche Falle Zu streiten es ist vergeblich.

Ich bemuhte mich, ausschlielich daran zu denken, bis zu wem es mir gut ist! Ich einfach rasomlela vom Gluck: die Sonne, das Meer, die Ruhe – also, was ist dem Organismus, istomlennomu von der Eile der Eilen unseres alltaglichen Lebens noch notwendig. Nur die aufdringliche Stimme mit der georgischen Betonung trug die abargernde Note zur Sinfonie meiner Erholung bei. Er bewies etwas jemandem, aber ich bemuhte mich, nicht einzudringen. Und so sudit wie
die Fliege.

Plotzlich ist das Herz bei mir gefallen. Milka mit der ganz umgewandten Person schleppte sich nach dem Wellenbrecher mutlos. So wusste ich eben! Die Klingeln dieser mit dem Guten enden nicht. Die Mutter sagte mit ihr verklemmt, auf die Frage uber die Kinder hat vom schweren Seufzer geantwortet. Spater hat namlich gesagt, dass aller gesund sind, nur Alka weint oft und halt sich am Bauch. Wahrscheinlich, hat etwas aufgeessen.

Und wenn bei ihr die Blinddarmentzundung – schalostno hat mich Milka gefragt und hat geweint. Es nicht fur meine Nerven. Ich fing krampfhaft an zu uberlegen, wie uns, die Karten an Bord des Flugzeuges zu erreichen., Weil jetzt, bis Milka von den eigenen Augen die Tochter lebendig und unversehrt sehen wird, sie fur die Gesellschaft verloren ist, und wird mir in solcher Gesellschaft kein Meer in die Freude nicht. Im ubrigen wurde ich mich wahrscheinlich auf ihrer Stelle benehmen es ist ahnlich. Ich schon nicht in sich. Aber du wie diese verfluchten Karten im Suden, Anfang August und ohne Protektion erreichen wirst! Ich konnte die Gedanken auf keine Weise zusammentragen, ja hat noch dieser verkundende Georgier mich einfach erreicht.

Du hast verstanden, Gogi, was als ich niemand hier weiter ist wird nicht eintauchen, hat verstanden oder nicht – Foltert er dieses Gogis schon die zweite Stunde von einer und derselbe Frage.

Dieser Gogi der Taubstumme, vielleicht – Hat mich leise Milka gefragt.

Meiner Meinung nach, er stumpf, – habe ich geseufzt.

Und der Georgier beruhigte sich nicht: Ich, Gogis, worauf willst du ich werde streiten: niemand ist als ich weiter wird nicht eintauchen, von der Mutter schwore ich, du horst!

Und plotzlich ist es mir eingefallen! Und die Karten an Bord des Flugzeuges wirst du erreichen – Wurde ich in seinen Monolog hineingezwangt.

Wenn wer weiter mich eintauchen wird, werde ich den Mond erreichen, hat verstanden, die Frau!

Den Mond ist es nicht notwendig. Gestatte, einzutauchen!

Der Georgier hat mich erstaunt angeschaut, und Milka hat den Kopf sogar nicht gehoben, es ist sichtbar, furchtete, meine Lieblingsnummer durch den bosen Blick zu behexen. Tauchten der Reihe nach von der Kuste ein. Er erster. So vermutete ich eben – ist zufrieden beim Ende des Wellenbrechers aufgetaucht.

Schwimm hierher, du wirst ein Punkt des Abzahlens! – habe ich geschrien.

Er wurde, naturlich gekauft.

Wenn mich nicht lang sein wird, langweilen Sie sich nicht! – ich, wirkungsvoll gebogen geworden, ist unter das Wasser weggegangen.

Ech, schon lange nahmen wir in die Hande des Damesteines nicht! Mit der synchronen Seefahrt beschaftigte ich mich in die studentischen Jahre, keine Sportlerin wurde, aber die Fertigkeit blieb. Probieren Sie zwei Jahre protortschat im Wasser nach unten vom Kopf! Das ist ja etwas! Ich, sich nicht beeilend, ist uber dem Grund entlang dem Wellenbrecher gegangen, die Hand auf der sich die Wasserpflanzen bedeckenden Wand gleitend, hat seinen Rand gebogen und still ist gerade hinter ihm aufgetaucht. An den warmen Stein gedruckt geworden sich und freuend, dass es von der Kuste mich niemandem sichtbar ist, die Minuten zwei hat sich erholt und ist weiter eingetaucht. Wenn ich schon unweit von bujka, besonders nervos sich erholend, stolpiwschijessja um den Georgier auf der Bildflache erschienen bin, riefen die Retter herbei. Milka, in die Rolle der Schwester des Phanomens eingegangen, ist es faul versuchte sie, zu beruhigen.

Herrn, also, erleben Sie dass, fruher als durch der drei Minute, sie tauchte schon immer nicht auf! Also, sagte ich, da schwingt sie mit der Hand, es fur sie nicht die Distanz, sie nichts es den Dnepr pronyriwajet wie, zu machen!

Der Georgier war versetzt, um so mehr, als uber den seltenen Vogel, der im Zustand, bis zur Mitte des Dneprs zu fliegen, er sogar nicht horte. Durch zwei Stunden ist es er auf den Strand gerade hat uns die Karten an Bord des Flugzeuges angefahren und, blamiert, ist in der unbekannten Richtung spurlos verlorengegangen.

Von der Station bis zum Wochenendhaus liefen wir fast. Die Person bei Milki war konzentriert und angestrengt. Offenbar, sie stellte sich schnell, das Krankenhaus, operativ und die Wiederbelebung gleichzeitig vor. Der Regen schlug in die Person, des Beines wjasli im klebrigen Ton, wir augenblicklich sakotscheneli, aber dieser Milka bemerkte nicht. Sie aller war nach dem Ziel gerichtet, und ich bin semenila hinter ihr schweigend, zum Gott nur darum flehend, dass alles umgegangen ist.

Wir vom Wirbel sind auf die Haustreppe aufgeflogen, sind auf die Terrasse, in die Zimmer – niemandes eingedrungen! Die Augen bei Milki wurden ganz wahnsinnig, und bei mir hat unter dem Loffel eingesaugt. Das zweite Stockwerk… – die fallende Stimme hat Milka gesagt. Wie wir der Treppe stiegen, erinnere ich mich nicht. Ich erinnere mich nur die Mutter, die auf dem Sofa beim heissen Kamin sitzt, und zusammengerollt kalatschikom die Kinder, die den Kopfe zu ihr auf die Knie legten. Die Mutter liest Agniju Barto, und sie horen zu. Die Mutter reit die Blicke vom Buch ab und sieht uns oder es schuld, oder mit dem Vorwurf. Denis schreit froh: sie, sie, Mutti meine! Und Alka mit dem Gekreisch springt in Milkiny die Umarmungen…