All posts in Gastehe

Die Tage uklonista. Der Kampf mit dem variabelen Erfolg

Categories: Gastehe
Kommentare deaktiviert für Die Tage uklonista. Der Kampf mit dem variabelen Erfolg
Am 23. Februar – der Feiertag, der bei den jungen Mannern das grustnowato-schuldige Lacheln herbeiruft. Wir reagieren auf die Gratulationen zum Tag des Verteidigers des Vaterlandes matt: ich Hoffe, es fallt nicht. Die abgesonderten Gluckspilze antworten mit dem Lacheln: Mir schon bedroht nicht.

Die Grenze, die erste und zweiter – zwanzig sieben Jahre – das Alter teilt, wenn das Verteidigungsministerium das Interesse fur den Menschen zugleich verliert und hort auf, es in die Armee zu rufen. Aber bis zum Moment belegen die Schaffen die Militars im Leben eines beliebigen jungen Mannes den bedeutenden Platz. Lassen Sie zu, Ihnen zu erzahlen, den Vertreterinnen der friedlichen Halfte der Menschheit, es ist uber die Werktage einfach uklonista ein wenig.

Ich werde-werde gehen, zu mahen

Mahen von der Armee heute ohne Ausnahme allen. Naturlich, noch blieben auch, wer uberzeugt ist: wenn – du nicht der Mann nicht diente. Aber, unglucklicherweise trifft sich fur die Streitkrafte, dieser Standpunkt allen seltener – gewohnlich fern von den grossen Stadten.

Nicht ohne Grundungen emporen sich die grauen Veteranen uber die Verzarterung und die Feigheit der jungen Generation. Die Generale beien die Achselstucke wutend, aber, nichts machen konnen. Und der moderne Bursche will einfach das Leben genieen, und die Bevolkerung sieht in chronisch uklonisme nichts schamlich.

Alle zehn Jahre, was von erster bis zur letzten Benachrichtigung gehen, hort das Spiel in die Katze-Maus nicht auf. Uns wollen und umschulen ins Kanonenfleisch fangen. Wir sind schlau und wir weichen aus. Gut lernen wir in den Instituten, weil auf dem Spiel nicht nur das Stipendium und das rote Diplom. Wir bekommen die Auskunfte uber die Dutzende der unheilbaren Krankheiten (in welchem anderem Land der Mensch ploskostopijem stolz ist). Bei dem Erscheinen auf dem Horizont des Revierinspektors werden wir aus der Wohnung nach dem Abflussrohr holen. Wir fahren vom Lied You’re In The Army Now auf.

Der Kampf geht mit dem variabelen Erfolg. Jemanden aus den Genossen unbedingt islowjat werden auf Kamtschatka oder zu Kaliningrad eben absenden. Jemand lauft die ganze gelegte Frist erfolgreich weg. Von den Wendigsten erzahlen die Legenden. Zum Beispiel, wie sich Wanja von der nach seiner Seele kommenden Kleidung wieder einmal gerettet hat: ist also hinter den Zigaretten hinausgegangen, und spater hat im eigenen Fenster die unfreundliche Person in der Schirmmutze gesehen. Und unverzuglich, es ist in den Pantoffeln gerade, ist zu den Freunden abgefahren.

Der Gegner ist auch tuckisch und nicht selten bietet die Militarschlauheit auf. Den Pfahl irgendwie hat Mal angerufen und fingen eine muntere Stimme an, am gewissen neu aufgetauchten Feiertag – der Tag des Einberufenen einzuladen. Nach dem seltsamen Zusammenfallen, die Veranstaltung wird auf dem Territorium des Treffpunkts geplant. Eingeladen, pokumekaw, hat verzichtet. Hat bevorzugt, den Tag uklonista, wobei in den hauslichen Bedingungen zu bemerken.

Zu Besuch bei wojenkoma

Die Hauptarena der Opposition – das Militarkommissariat. Unser Kriegskommissariat, das im Zentrum von Moskau gelegen ist, uchoschen und ist sogar in irgendwelchem Grad glamouros. Hier besiegen kossari ofter, und der Wirt der Einrichtung, Oberst Nowikow, es scheint, hat seit langem verzweifelt, jemanden aus den Mundeln zu rufen. Und wen zu nehmen Wirklich da jenen Jungen mit den gemalten Augen in den gelben Mokassins Sasmejut!

Auf jeden Fall, das Kriegskommissariat – die sakrale Stelle. Etwas ahnlich dem christlichen Fegefeuer. Hier kann man sich in der ein Minute gesund fuhlen, selbst wenn du schwach und krank bist. Der Chirurg diagnostiziert goden, nicht bittend, die Jacke und den Rollkragenpullover abzunehmen. Der Psychiater durchbohrt die Tiefen des Bewusstseins mit Hilfe eines Paares nicht schlauer Fragen. Die schlechte Stimmung findet statt – Interessiert er sich. Es kommt vor, der Doktor. Ist goden dennoch!

Dafur du wenn von der Einberufungsstelle hinausgehst, den Aufschub bekommen, verstehst du vollkommen, was ist Katharsis. Eben du beginnst verzweifelt, solche nicht schlauen Freuden, wie das Haar auf dem Kopf oder die Jeans wertzuschatzen.

Zu dienen ist froh

Naturlich, und im kasernierten Leben kann man die positiven Seiten aufsuchen. Sagen wir, hat mein der Onkel-Maler fur zwei Jahre prachtig gelernt, Lenin in verschiedenen Arten zu zeichnen. Die ganze Zeit machte er die unendlichen Wandzeitungen auf. Kurz vor der Demobilisierung schon geschickt es Iljitsch darzustellen, den Bleistift vom Papier nicht abreiend. Auf der Burgerin der Onkel fing an, die Trickfilme zu zeichnen.

Warum wollen wir die Form nicht tragen Gewohnlich sagen, dass die Schikanierung schuldig ist. Dazu, wie bemerkte ein mein Freund, packt babowschtschiny (etwas anderes ware in Israel, wo die Siele sowohl des jungen Mannes, als auch des Madchens ziehen) gar nicht. Aber es, auf der groen Rechnung, der Ausrede.

Die jetzige Jugend und die Wahrheit rasbalowalas. Die Burschen haben sich an die Anrede auf Sie und den Gesprachen ohne Matt gewohnt. Bevorzugen, damit sich im Rahmen des konstruktiven Dialogs die Rechtlichkeit nicht mit dem Schlag des Hockers nach dem Kopf, und den Argumenten klarte.

Die Welt wurde umgewandt. Wir laufen von der heiligen Schuld, wie vom Feuer. Die Schuld lauft hinter uns. Von der Armee, unserer saschtschitnizej, erschrecken die nachlassigen Studenten. Das Wort der Fahnrich wurde wohl Schimpfwort. Der Soldat wird etwas mittler zwischen bettelarm und dem Gastarbeiter vorgestellt.

Es ware lacherlich, wenn es nicht so traurig ware. Mag sein, wird durch viel Jahre besser dienen, wird lustiger dienen. Dann werden bei uns sowohl die gegenwartigen Verteidiger, als auch den gegenwartigen Feiertag in ihre Ehre. Aber bis… Bis es besser ist, friedlich am 8. Marz zu erwarten.


Das Interesse fur die Modelle. Der Kreuzer ins Geschenk

Categories: Gastehe
Kommentare deaktiviert für Das Interesse fur die Modelle. Der Kreuzer ins Geschenk
Jedes Jahr vor dem 23. Februar steht fur mich das Problem der Auswahl der Geschenke und der Weisen der Gratulationen der bekannten Manner auf. Es handelt sich darum, dass, nach meiner Meinung, gratulieren es muss gerade, wer die Beziehung auf den Schutz des Vaterlandes hat.

Aber dem, wie sich zu diesem Feiertag verhalten, es kann man tapfer als der einfach Mannertag nennen oder ist – der Tag unserer Manner schoner. Kann, deswegen, dass der weibliche Tag am 8. Marz nah ist, kann aus irgendwelchen anderen Grunden, aber es ist ublich, am 23. Februar aller Manner zu gratulieren.

Unter meinen Bekannten gibt es keine Militars fast. Die Manner, die wissen und verstehen meine Beziehung zu diesem Feiertag, nehmen nicht Ubel, von mir die Gratulationen nicht gehort, den Geschenk nicht bekommen. Andere, zum Beispiel, warten die Kollegen auf der Arbeit, auf die Gratulationen und den bedeckten Tisch wie das von sich aus Verstandene. Es fallt, sowohl gratulieren, als auch, bedecken.

Vom Geschenk fur den Mann, der nicht keine Beziehung auf dem Schutz des Vaterlandes hat, man muss sich im Voraus kummern. Bei uns ist es gefuhrt, dass ich es nicht gratuliere, aber das Geschenk schenke ich. Und, wie ublich, begebe ich mich hinter dem Geschenk dem Mann … in die Kinderwelt. Im ubrigen, vor kurzem hat sich unweit von unserem Haus das spezialisierte Geschaft geoffnet.

In der Kindheit begeisterte sich der Mann fur das Sammeln der Modelle der Schiffe, und ich wei, geschenkt modelka wird daran viel Freude liefern. Das Geschenk wahlen es muss im Voraus, doch fallt nicht einer mir solche bemerkenswerte Idee ein, und der Kaufer im Geschaft wird grosser, und die Auswahl der Modelle ist es weniger.

Ich betrachte die hellen Schachteln, sich bemuhend, das Modell, das nicht ahnlich ist zu wahlen, dass ich fruher schenkte. Es ist kompliziert, doch muss kaufen gerade das Kriegsschiff, und ich habe nicht gelernt, das Linienschiff vom Zerstorer, der Panzerkreuzer vom Flugzeugtrager und alles diese vom Kreuzer zu unterscheiden.

Endlich begehe ich den Kauf, und ich gehe nach Hause, im Voraus wissend, was weiter sein wird. Wird am 23. Februar treten, ich werde dem Mann die Schachtel am Morgen uberreichen, und er wird diesen Tag verbringen, sich mit der gegenwartigen Mannersache beschaftigend.

Er wird die Spirituosen nicht trinken, wird zu Besuch gehen wird die Freunde zu sich einladen, er wird sich mit der Montage des winzigen Schiffes beschaftigen, und in der Wohnung wird nach dem Leim und der Nitrofarbe riechen. Ich werde nicht storen, ich werde nur verfolgen, damit unser kleiner Sohn nicht weggeschleppt hat, hat verschluckt hat keine Details zerbrochen.

Dieser Tag gibt uns in die Kindheit zuruck. Der Mann erinnert sich, wie er, noch Bub seiend, ging in den Zirkel sudomodelisma und machte die Modelle der Schiffe aus allem, dass nur zuhanden gekommen wurde. In der Liste ist die Vollpappe, das Furnier, ganze Stucke des Baumes, des Plaststoffs, schest, den Stoff und andere Hilfsmaterialien.

Sudomodelism war in der Sowjetunion eine populare technische Sportart, dessen Ziel die Bildung der Modelle der Gerichte war. Die Besten von ihnen nahmen an den Wettbewerben und den Ausstellungen teil.

Die Enthusiasten teilten die Werke in zwei groe Gruppen: selbstfahrend nicht die Selbstfahrenden. Bei allen Modellen wurde das Aussehen und die Ahnlichkeit mit dem Original, die Mastabgroe, die Genauigkeit der Herstellung und das Vorhandensein aller kleinen Details bewertet.

Die selbstfahrenden Modelle nicht nur sollten von sich die Kopie des Originals auerlich zu zeigen, sondern auch, uber die Haupteigenschaft des Schiffes zu verfugen, das heit zu schwimmen. Das Schiff, das auf das Wasser gestellt ist, sollte nicht versinken, sich zu irgendwelcher Seite auf die Seite legen. Es sollte mit der grozugigen Geschwindigkeit schwimmen, die von der Geschwindigkeit des Prototypen und des Mastabe des Modells abhangt.

Die Bewegung gaben die Arbeit des Motors oder der Wind, wenn es sich um die Segelgerichte handelte. Die modernen Modelle der Gerichte radioverwaltet, das heit sollen sie verschiedene Manovers erfullen, das Signal von der Kuste bekommend.

Die Vielfaltigkeit ist – von den antiken und mittelalterlichen Schiffen bis zu modern, militarisch und burgerlich, die Jachten und die U-Boote gro. Auf den Bau des Modells, je nach der Komplexitat, wurde von einigen Monaten bis zu einigen Jahren verbraucht. Bevor zu beginnen, zu bauen, erkannte modelist uber das Schiff allen: von wem und wenn, die taktiko-technischen Charakteristiken, die Teilnahme an den beruhmten Schlachten aufgebaut ist.

In der Kindheit meines Mannes begeisterten sich seine viele Gleichaltrigen-Buben fur die Technik, gingen in die Kruge Jung technik, beschaftigten sich modelismom, der Radiotechnik. Zu meiner Zeit hatten die Buben schon andere Interessen, der Herstellung der Modelle, nicht nur der Gerichte, sondern auch der Autos, der Eisenbahnen und der Zuge, die Flugzeugtechnicker und der kosmischen Raketen, beschaftigte sich die alteren Leute. Sie meinten, dass die Madchen besonders junger, unfahig sind, die Bestimmung dieser Muttern und der Schrauben, der integrierten Schaltkreise, der kleinen Motoren und der ubrigen Details zu verstehen.

Jetzt befindet sich im kleinen zweigeschossigen Gebaude des Anfanges des vorigen Jahrhunderts, in dem in meiner Kindheit die Kruge fur die Buben waren, das Geschaft der Schuhausverkaufe. Der Zirkel sudomodelisma, wohin mein Mann ging, hat auch aufgehort, zu existieren, und der Palast der Pioniere, in dem er sich befand, hat sich in den Palast des Kinderschaffens verwandelt.

Ich frage den Mann, warum hat er aufgehort die Modelle zu sammeln Er antwortet: wurde und hat aufgehort aufgehort, interessant zu sein. Fruher musste man die Modelle nach den Zeichnungen bauen, die bei den Aufkaufer erreichten und handigten aus, die Zeitschrift modelist-Konstrukteur wurde bis zu den Lochern verlesen. Jetzt kann man viele Modelle sogar in der gesammelten Art, ganz zu schweigen von den Zeichnungen kaufen.

Die Firmen, in die professionell modelisty arbeiten, fur die wurdige Zahlung werden fur den Besitzer, zum Beispiel, die Jachten, die winzige Kopie seines Schiffes herstellen.

Im ubrigen, der modelist-Konstrukteur mit seinen einzigartigen Schemen und den Zeichnungen setzt fort, und jetzt auf die Freude den Liebhabern hinauszugehen. Und modelisty blieben, und die Klubs, in die sie sich versammeln, aber sie wurde weniger.

Der Mann, das Schiff aus den Fertigteilen sammelnd, die in die schone Schachtel eingepackt sind, brummt, dass es schon nicht modelism, und das Spiel in der Kinder- Konstrukteur. Und kann, der Bub ist einfach gewachsen und hat die Interessen ersetzt Aber, seine konzentrierte und zufriedene Art schauend, stimme ich mit der Behauptung zu, dass in jedem erwachsenen Mann der kleine Junge lebt.