All posts in Hoffnung Teffi

Der Teegenuss. Lernen richtig, zu wahlen

Categories: Hoffnung Teffi
Kommentare deaktiviert für Der Teegenuss. Lernen richtig, zu wahlen
In unserem Leben, auer den Eltern und des Geburtsortes, wahlen wir allen – vom Auto bis zur Kleidung. Aber meistens – wahlen wir die Lebensmittel. Hier hangt von unserer Auswahl nicht nur die Gesundheit, sondern auch den Genuss ab. Sie wollen das Vergnugen vom Tee bekommen – lernen richtig, zu wahlen. Dazu ist genugend es, an einigen Hauptregeln festzuhalten.

Bei wem zu kaufen,

Der Markt ist der Markt, und deshalb wird nicht uberflussig erinnern, dass ihm auch die unzuverlassigen Produzenten anwesend sind. Deshalb, um weder dem Geldbeutel nicht zu schadigen, noch der Gesundheit, den grunen Tee ist notig es nur jener Handelsmarken zu kaufen, die dem Markt seit langem anwesend sind. In der Regel, die grossen Gesellschaften sorgen sich um die Reputation – du wirst die Reputation verlieren, du wirst den Kunden, also, und den Gewinn verlieren.

Wo

Es ist am besten, den Tee in den spezialisierten Teegeschaften zu kaufen, wo das qualitative Produkt verkauft wird, und nur konnen Sie sich nach Gewicht – so mit eigenen Augen uberzeugen, wofur zahlen Sie. Aber es kommt vor, dass solcher Moglichkeit dort, wo Sie wohnen, nein. In diesem Fall erwerben Sie nur krupnolistowoj den Tee, da die Teetuten die Abfalle oft zusammenlegen, die sich bei der Bearbeitung des Teeblattes, und nicht selten die Beimischungen der Blatter anderer Pflanzen bilden.

Nur den hellen grunen Tee kann man qualitativ halten. Wenn er dunkel, schmutzig-grun, es nicht kaufen Sie, faulenzen nicht und gehen Sie in anderes Geschaft., Weil man den Tee solcher Farbe fur den guten Tee – seiner oder peressuschili nicht halten darf, oder falsch bewahrten, infolge wessen er und verdorben ist. Best wird der Tee fistaschkowogo die Farben, mit der goldigen Schattierung angenommen.

Was auf sein soll es wird der Verpackung angewiesen

Es existiert eine Menge der Weisen der Markierung und der Klassifikation des Tees und der damit verbundenen Termini und der Kurzungen. Verschiedene Abkurzungen, die auf den Verpackungen des Tees angegeben sind, nicht sind dem Kaufer immer klar. Wir werden einige ihnen entziffern.

Die Verpackung kann weich (das Zellophan), papp-, keramisch, blechern, holzern sein. In der Regel, die besten Sorten ist es rasfassowywat in teuerere Verpackung ublich.

Auf der Verpackung soll sein es wird das Folgende angewiesen:

• das Herstellungsland des Tees (es kann nur das Land angegeben sein, in dem der Tee wachst).

• wo ist der Tee (eingepackt es kann das Herstellungsland der vorliegenden Marke des Tees angegeben sein).

• der Typ des Tees – schwarz, grun, polufermentirowannyj (oolongi) oder aromatisirowannyj; die Grasgebuhren, die Teegetranke (mate, karkade, rojbos usw.).

Wenn selbst wenn eine der angegebenen Markierungen – vor Ihnen die Falschung fehlt.

Die Klassifikation des schwarzen und grunen Tees

Wie schwarz, als auch die grunen Tees sein konnen: rassypnymi (blatt- oder granuliert), aromatisirowannymi, paketiert, gepresst, ekstragirowannymi.

Der Tee findet krupnolistowoj, melkolistowoj oder granuliert statt: blatt- (leaf), lomannyj (broken), klein (fannings), kroschka (dust).

In China, das ubernommene System der Standardisierung der grunen Tees, man kann auf drei Gruppen bedingt teilen:

Sentscha (Sencha) – s.g. browewidnyje die Teeblatter, die gleich dem schwarzen Tee zusammengebunden sind, gebogen und den Umrissen erinnernd die Augenbraue.

Chusson (YH) – bedeutet der Titel, dass die Teeblatter bis zur Saison der Regen gesammelt waren. Kann sehr gut oder im Gegenteil der sehr mittelmassigen Qualitat sein.

Ganpauda (GP) – die Teeblatter, ist skutschennyje in die Kugeln dicht. Kann sein, gro und klein.

Konnen sich solche Abkurzungen treffen:

GP – der feste grune Tee (krupnolistowoj) mit dem einzigartigen Aroma, hergestellt nach der speziellen Technologie prokaliwanija auf der chinesischen Pfanne.

Sencha – der grune Tee, der nach der japanischen Technologie des Abdampfens hergestellt ist. Besteht aus fein zusammengebunden (wie igolotschki) der Blatter, die die hell grune Farbe haben. Solcher Tee wird schnell aufgebruht, verfugt uber den zarten Geschmack und das schone Aroma.

Wenn zu trinken

Die Arzte-Diatassistenten empfehlen den grunen Tee, am Morgen und dem Tag – da er zu trinken fordert die Tatigkeit des Nervensystemes, und in der Sommerperiode des Jahres – da setzt er auf die kurze Frist die Temperatur des Korpers auf 1-2 Grad herab.

Wie auch worin zu bewahren,

Die Chinesen empfehlen, den Tee im Kuhlschrank und im speziellen Behalter zu bewahren, der Tschajeguan heit. Der Tee saugt die umgebenden Geruche ein und unter dem Einflu vom Licht kann die Eigenschaften andern, und dichter und undurchsichtige Tschajeguan herstellen aus dem Porzellan und dem Ton traditionsgema.

Die Aufbewahrung hangt von der Kategorie des Tees ab. Der grune und weie Tee, sowie hell uluny muss man bei minussowoj der Temperatur bewahren. Rot, puer und dunkel uluny – bei zimmer-.

Die Aufbewahrungsfrist unterscheidet sich je nach der Sorte und dem Herstellungsland von 1 Jahr bis zu 3 Jahren. Auf jeden Fall – wird der Tee in den hauslichen Bedingungen lange nicht, zu bewahren empfohlen.


Okolpatschennyje. Das geheimnisvolle Zubehor

Categories: Hoffnung Teffi
Kommentare deaktiviert für Okolpatschennyje. Das geheimnisvolle Zubehor
Es wird angenommen, dass die Liebe zu den absolut nicht funktionalen Gegenstanden der Garderobe hauptsachlich den Frauen eigen ist: sie konnen sich den Hut-Tablette gonnen, der nicht was die Ohren vom Wind jenes nicht bewahren wird, sondern auch netschssanyje das Haar wird nicht verbergen, uber dekorativ schejnyje die Tucher sowohl der Angorawolle mitenki als auch gibt es keine Reden.

Jedoch gibt es in der Welt der Manner eine Sache, die von den Jahrhunderten den Platz des standigen Satelliten seiner einiger Vertreter unveranderlich belegt. Und es, wie, die Kappe merkwurdig ist.

Ja, jetzt unterscheidest du es nicht sofort: auf den Etiketten und seinen Preislisten so nennt niemand, dort die Verallgemeinerungen die Mutze oder die Kopfbedeckung aufstellend. Und es ist er von solchem unansehnlich und nicht erkannt vollkommen moglich und blieb, wenn von Zeit zu Zeit des Gewidmeten nicht in die Hande fallen wurde. Und dieser Letzte bringt auch die Wahrheit manchmal es fertig, wie die gewohnliche Mutze zu tragen, aber, es dazu veranlassen es kann nur wahrhaftig die grimmige Kalte, die wir nach dem Raureif auf dem aufgeraumten Fuweg und unangenehm pokalywanii in der Nase auf drei ersten Schritten vom Eingang sofort erkennen.

Zur ubrigen Zeit trikotaschnyj oder wjasanyj wird die Kappe, gleich triumphierend stele, auf dem Wipfel des Wirtes, unterstutzt porosowewschimi vom Frost von den Ohren stolz erhoht. Nichtsdestoweniger, dem Menschen zu diesem Moment, offenbar, ist es auch die Mutze ihm ganz ganz und gar nicht kalt ist nicht notig, aber er hat sie in die Tasche nicht entfernt und besonders hat das Haus hinter der Unnotigkeit nicht abgegeben. Aller es handelt sich darum, dass er und seine Umgebung sind davon genug aufrichtig uberzeugt, dass es als auch sie zu tragen ist notig und, es ist moglich, dass es sogar das Muster fur die Nachahmung jedem nasselniku unseres Vaterlandes. Wo von sie war, ist fur die Norm solches Beispiel seinerseits geschopft und ubernommen, bleibt es das Ratsel ubrig.

Aber wir sehen die primitiven Bilder, die die Merkmale der vorigen Epochen aufsparten, und dort poteschajet das Volk der Messespielmann in angezogen nabekren die Kappe. Wir offnen die illustrierte Sammlung der russischen Volksmarchen — der Wanka-Dummkopf jagt auf dem Ofen, an die Kappe haltend, fangt mit ihm den Feuervogel und sammelt in ihn molodilnyje jablotschki. Was uber schtschegolskoj, behangt bubenzami die Kappe der Hofclowns der europaischen Konige zu sagen ja. Und in den Gesprachen horen wir oft: Mich okolpatschili …, … als ob auf mir die Narrenkappe.

Und oder der Trager der Kappe so prelstila der Erfolg Iwans, der in allen bekanntesten marchenhaften Sujets, wie nach der Zauberei, nach dem Reichtum, der Liebe, des Reichs und des ubrigen Wohls strebt, dass sie, dabei die Verbindung der Kappe mit der Dummheit vollstandig ignorierend, versuchen, es sogar in klein in der Hoffnung nachzuahmen, sein gluckliches Schicksal zu wiederholen, oder ihm gibt es irgendwelches geheimnisvoll, moglich, sogar die mystische Erklarung …

Man kann vermuten, dass einiges heimlich, die auerst Mannergesellschaft existiert, dessen Mitglieder sich durch den seltenen Sinn fur Humor unterscheiden, und ihre Versammlungen sind mit den funkenspruhenden Witzen ausgefullt. Aber es wenn Ihnen vorkam, sich mit dem Blick mit einem der Besitzer der Kappe zu treffen, so stimmen Sie mit dieser Version kaum zu: es ist darin die Besorgnis fur das Schicksal des Volkes viel zu stark, es ist die Bereitschaft viel zu gro, alle (zuhanden gekommen) die Straftater zur Verantwortung heranzuziehen.

Jedoch kann und die altertumliche Verbindung unseres Landes mit Asien und Osten Grund kolpakowskogo das Tragen der Mutze sein. Mag sein, gefallt diesen romantischen jungen Mannern ganz und gar nicht aus dem Fenster zu sehen und, dort die unendlichen Reihen der typisierten Hochhauser, verdeckend von sich die Sonne, und die Reihen der Wagen, die die Hofe uberluden zu sehen. Sie sahen im Fernsehen, lasen in den Zeitschriften und jetzt traumen von der nach dem Fruhling bluhenden Steppe und dem eingehullten Geruch der Gewurze von der Oase. Und solche seltsame Liebe zur Kappe ist ein verzweifelter Versuch, sich dem Traum zu nahern. Die Mutze fur sie wird feske, tjubetejke oder der Kalotte ahnlich sein.

Und kann sie sind die Vertreter powarskoj oder der arztlichen Gilde, die sich so an die freie Luftung des Nackens gewohnt haben, was sie es auf die halbe Stunde bedecke, bei ihnen sofort wird die starkste Migrane anfangen Oder sie kann so sein behaupten das Recht auf die Freiheit und auf dem Kopf bei ihnen der Nachkomme das frigijskogo der Kappe, die den Kopf der allegorischen Freiheit, die auf den Pariser Barrikaden steht schmuckt

Keinen Sinn uber dieser ware es zu sagen: wem welche Sache, wie auch dass tragen andere, schlielich. Aber, dass ich Ihnen sagen will. Wenn Ihres Wohlwollens jung oder ganz und gar nicht solcher ja und jung, und mit dem grauen Haar im Bart plotzlich ausgezeichnet werden wird, wird der Mensch, und auf das Wiedersehen er in der Mutze, stehend vom Pfahl und beklebt vom Schnee kommen, stellen Sie ihm die Frage daruber, warum tragt er eigentlich so sie. Die Hauptsache, stehen Sie auf lassen Sie nicht zu, allen zum Scherz zuruckzufuhren, und streben Sie nach der Erklarung mit der ganzen Ernsthaftigkeit. Auch dann, sich sehr wahrscheinlich, dass seine Antwort schicksalsvoll erweisen wird und wird davon, dass Sie okolpatschili bewahren.