All posts in Reitsport

Die Mode und das Wetter. Die Uberlegungen des Opfers

Categories: Reitsport
Kommentare deaktiviert für Die Mode und das Wetter. Die Uberlegungen des Opfers
Es nicht uber den Alkohol und andere Hasslichkeiten. Es uber das Wetter, das von uns standig leitet. Gerade schlieen wir wegen der Launen des Wetters (wenn plotzlich den Regen) und wir offnen (wenn unheimlich hei) die Fenster, nicht in zwei, und in drei Wendungen wickeln wir den Schal (es wenn pocholodalo) auf und viel wessen noch machen wir. Und so war es von Anfang an …

Am fruhen Morgen der Menschheit, wenn der Pithekantropus, die Haardecke verlierend, wurde in antropopiteka langsam umgeformt, er, von vor kurzem gefunden lyssosti die Rumpfe ein wenig erfroren, hat aufgedeckt, dass die fremde Schale (zum Beispiel, des getoteten Baren) von der Kalte sehr gut rettet. Eben es ist … gegangen

Aller wie ein haben sich auf die Jagd schon nicht nur hinter der Nahrung, sondern auch hinter der Kleidung begeben.

So wurde die Kleidung im allgemeinen Sinn dieses Wortes – wie der Gegenstand, der den Rumpf erwarmt, – popular. Es ist die Mode erschienen.

Aber entstehend wie die unerlaliche Forderung hatte die Mode den Charakter regional. An einer Stelle trugen alle die Schalen der Leoparden, und in anderem – begnugten sich mit den einfachen Wolfischen.

Eigentlich, die Mode und jetzt ist es regionalna genug. In den Bezirken der Erdkugel, wo sich das Klima von den Jahrtausenden nicht anderte, fehlt die Mode, oder, grob sagend, andert sich nicht: in der aquatorialen Zone bedecken sich die Ureinwohner nur bussikami und den Palmenblattern (nach wie vor in ihnen ist nicht sehr hei), und in den Bezirken des aussersten Nordens setzen fort, die Kleidung aus olenich der Schalen zu basteln, sie warmt immerhin.

Ganz andere Sache das ganze ubrige gewohnte Territorium, wo das Klima (um so mehr, das Wetter) den Veranderungen unterworfen ist. Jenes bei uns die globale Klimaerwarmung, so will es in der nachsten Eiszeit ubergehen. Die Ureinwohner wie immer nicht upomnjat, und die Designer der Kleidung und die Modellierer sind uberzeugt, was das modische Diktat (oder das Diktat) – die Sache ihrer reichen Einbildung und unseres allgemeinen Gehorsams.

Ob aber so wir den Wehen der Mode gehorsam sind Woher eigentlich weht Und die Hauptfrage: WARUM, kaum wird wehen, wir sind gehorsam

Irgendwelche zweihundert funfzig Worter, und ich bin bis zum Wesen gelangen.

Also: geliefert an bestimmte Rahmen von den Wetterhinweisen, sind wir (hier ja nirgendwohin erzwungen, nicht hingetan zu werden, die Bedingungen kommen genug streng) vor auf dem Anlass und bei der Mode zu gehen. Gestellt, … Nicht umsonst W.Dal zu gehen hat die Mode, wie der gehende Brauch bestimmt.

Der vieljahrige Verkehr mit dem Wetter und dem Sortiment der Kleidung-Schuhe im Geschaft hat mir zugelassen, die Schlussfolgerung daruber zu ziehen, was in der Kette der Ereignisse primar ist: unbedingt – das Wetter.

Zum Beispiel, etwas vor Jahre sind das Gehor gegangen, dass zur Mode die Gummistiefel gehoren. Naturlich, nicht moorig und feiner, als wald-pilz-. Denken viele sind losgerannt, die Ware einzukaufen, die den Supermodischen erklart ist Uberhaupt nicht kam es vor. Das heit sind die Gummistiefel in der unbedeutenden Zahl auf den Regalen der Geschafte erschienen, aber, popyliwschis dort eine bestimmte Zeit, sind in den Lagerraumen verlorengegangen. Keine Werbung und die Propaganda halfen. Die Prognosen haben auch auf den regnerischen Sommer nicht gewirkt. Seltsamerweise ware es eben hei, in den Radiergummis zum Beispiel nach Newa- oder nach Tverer zu gehen. Es Wurde Scheinen, die Idee gummi- der Stiefel in den stadtischen Bedingungen ist … leise gestorben

Aber es ist der Winter getreten. Sowohl es ist der Schnee ausgefallen. Eben fiel fast bis zum Ende des Marzes aus. Und snegouborotschnaja kam die Technik … die Schneehaufen nicht zurecht wurden aller hoher, und schon Ende Februar ist bei der Bevolkerung der Gedanke erschienen, dass der Fruhling irgendwann kommen wird. Und wenn sie treten wird, dieser Schneeaufturmen wird beginnen, zu tauen. Kann sein, wird ziemlich heftig beginnen. Und (jetzt die Aufmerksamkeit!) ist der Gedanke in den Gummistiefeln erschienen. Wie Sie unsere Gesetzgeber verstehen (haben die Mode gewi die Moden) augenblicklich gewendet. Die besten Schaufenster der angesehensten Schuhgeschafte waren den Gummistiefeln gewahrt. Und, dass charakteristisch ist, das Volk hat in die Schuhladen haufenweise niedergeworfen und in erster Linie warf sich nicht zu den Ballhausschuhen auf Pfennigabsatzen, und zu diesen am meisten Gummierzeugnissen, die sehr attraktiv – sowohl ins Blumchen aussahen, als auch in polossotschku, und auf kablutschke. Mich hat die Variante durchsichtig den Stiefel mit gipjurowoj vom Futter – das Meisterwerk des Designgedankens, zum Beispiel, geschuttelt. Sie kauften auch.

In dieser Situation erzwungen auf das Gedachtnis ist die Idee, die von O.Genri in dargelegt ist die Konige und den Kohl gekommen. Dort, wenn sich wer nicht erinnert, jemand ist zu einer die Bananenrepublik angekommen und hat aufgedeckt, dass die ganze lokale Bevolkerung nach der Hauptstadt barfu geht. Sofort ist der Gedanke gekommen – hier wird der Handel mit den Schuhen bluhen. Die Freunde haben ihm einen ganzen Dampfer der Ware gesendet. Die Schuhe haben alle Geschafte ausgefullt, aber das Volk nach der Gewohnheit setzte fort, barfu zu gehen. Auch dann hat diesen jemand den genialen Lauf erdacht. Er hat den Dampfer mit den Stacheln bestellt. Nach einer Weile ist der Transport angekommen, und die wertvolle Ladung war auf den Bahnen unter dem Schutz der Nacht verstreut. Daraufhin – hat der Morgen nur noch angefangen, und die Schuhe waren aufgekauft. Die Geheimabsicht ist offensichtlich.

Ich denke eben, kann, und mit den Gummistiefeln ist etwas in diesem Geschlecht geschehen Nein, ich bin vom Gedanken fern, dass die fuhrenden Modellierer der Radiergummis die Verabredung mit dem arktischen Schnee und snegouborotschnoj von der Technik betreten haben. Aber stimmen zu, dass es solches Bundel der Ereignisse – Schnee ist viel, die Vorahnung des Fruhlings und bringt allen in den Gummistiefeln – zu einer vollkommen bestimmten Schlussfolgerung schon.

Uns haben gezwungen, uns die Opfer oder die Mode, oder des Wetters. Meiner Meinung nach, diese sehr unangenehme Empfindung – Opfer zu sein.

Doch es sich ergibt, was wenn sie erdenken werden, die Schleier in Mode zu bringen, so werden in die Stadt miriady die Mucken einlassen Und wenn sich plotzlich entscheiden werden, was es hochste Zeit ist, zu turnjuram zuruckzukehren, so werden alle Glanzzeitschriften zureden, die neuen Diaten fur die Erganzung zu drucken, und wir werden ahnlich der Pekinger Enten

Och, wie es nicht wunschenswert ist.

Und och, wie man sowohl der Mode, als auch dem Wetter entgegenstehen will…

Nur wei ich nicht, wie.


Die bossu-Hemisphare. Der hinreissende Weg zum Traum

Categories: Reitsport
Kommentare deaktiviert für Die bossu-Hemisphare. Der hinreissende Weg zum Traum
Wenn im Winkel Ihres Fitness-Saals Sie den Berg der Balle-Halften bemerken werden – verwundern Sie sich nicht. Es ganz und gar nicht die gymnastischen Ausschussballe-fitboly, und das neue Trainergerat-Hemisphare fur die bosu-Beschaftigungen. Der Titel ist es von der englischen Sprache – both sides used (gegangen wortlich wird wie die Nutzung beider Seiten ubersetzt).

Das Trainergerat besteht aus zwei absolut verschiedenen Seiten – weich, halbrund und hart, flach wirklich, jede von denen wird zu verschiedener Zeit des Trainings verwendet. Auch nennen diesen amusanten Fitness-Gegenstand bosu balance trainer oft (das bossu-Trainergerat auf das Gleichgewicht), doch sind im Verlauf seiner Nutzung nicht nur alle Hauptgruppen der Muskeln, sondern auch die inneren kleinen Muskeln-Stabilisatoren eingesetzt, die fur die Gleichgewichte und die Gleichgewichte unseres Korpers antworten.

Ubrigens sagend, ist etwas ahnlich auf bosu noch Ende 1999 namlich erschienen es beschaftigten sich auf solchem Trainergerat die auerordentlich professionellen Sportler, unter anderem die amerikanischen Volleyballspieler, die Hockeyspieler, die Skilaufer und snoubordisty. Jetzt kann bosu jeder Interessent in einem beliebigen grossen sportlichen Geschaft erwerben.

Bosu kommt sowohl fur aerobnych der Trainings als auch fur die Kraftbeschaftigungen heran. Es verwenden in pilatesse und strejtschinge neben anderem Inventar auch.

Die Art solcher sportlichen Tatigkeit ist fur uns sehr ungewohnlich und ungewohnlich, deshalb zuerst muss man irgendwelche Zeit darauf ausgeben, um selbst wenn zu lernen es ist einfach, sich naplawu zu halten. Bis Ihnen nicht bis zu aerobnoj des Programms wird, das vom Trainer angeboten wird, aber braucht man, in diesem Zusammenhang nicht zu erleben. Schon nach dem ersten Training Sie poladite mit der Sphare.

Um zu lernen, zu balancieren, erfullen Sie etwas einfacher Ubungen: das Trainergerat gefuhlt, stehen Sie ins Zentrum der Kuppel auf, dann versuchen Sie, festgehalten zu werden, ein Auge zugedruckt. Bemuhen Sie sich dabei stark, sich mit den Handen nicht zu helfen. Wenn aller erhalten wird, so gehen Sie zum langsamen Aufstieg und der Zuordnung des Beines zur Seite uber. Wenn Sie allen wieder in Ordnung und leicht – zu allgemein aerobnym und den Kraftprogrammen ubergehen. Sie konnen, ubrigens erfullt werden nicht nur aus, der Lage stehend, aber, sogar sitzend und auf dem Trainergerat liegend.

In der bosu-Aerobic ist viel es Ubungen und Titel der Hauptschritte, bekannt Ihnen schon aus den Beschaftigungen auf dem gewohnheitsmaigen Bahnsteig – stepe. Jedoch werden Sie hier die komplizierten tanzerischen Bander nicht begegnen, es sind die zusatzlichen Bemuhungen doch notwendig, um nicht zu fallen. Die Hauptbetonung wird auf den Abzug des Gleichgewichtes in einer bestimmten Pose und die Orientierung im Raum.

Neugierig, dass viele Menschen, die die Schwierigkeiten mit dem Tanz erproben, in sich irgendwelche unglaubliche Gabe zum Ausgleich auf der bosu-Sphare offnen. So dass, wenn Sie Probleme mit der Koordination haben, braucht man, die bosu-Stunde von der Seite nicht umzugehen. Es nicht die Kennziffer.

Die Tatsache! Solches Training verbessert die Qualitat des alltaglichen Lebens und die Ausfuhrung anderer Fitness-Programme. Sie werden auch bemerken, dass aufmerksamer wurden und besser werden Sie am Steuerrad konzentriert. Und ja muss es uber die Erhohung der Meisterschaft des Rollens auf den Schlittschuhen, den Ski und dem Snowboard – sagen nicht! Es wird die Arbeit des Gleichgewichtsorgans stabilisiert, es entwickelt sich die Kraft, das Geschick, die Flexibilitat, die Koordination; es wird die richtige Haltung – das alles ohne Schaden und die Belastung auf die Gelenke wieder hergestellt.

Eine wichtige Bedingung des Trainings sind die hohen Turnschuhe speziell fur die Fitness. Seien Sie aufmerksam, Ihnen werden die Rennturnschuhe, der Turnschuhe fur das Tennis, die Sportschuhe oder die Tschechin nicht passen. Es ist notwendig, dass Ihre Schuhe das obere Sprunggelenk unbedingt unterstutzen.

Jedoch werden manchmal solche Stunden barfu durchgefuhrt. Es wird in die Arbeit den ganzen Fu aktiv einsetzen, sastscht wessen wird die Arbeit der Muskeln des Unterschenkels aktiviert und verbessert sich wenosnoje den Blutkreislauf. Deshalb wird solche eigentumlich das barfuige Training fur die Menschen, die zu warikosu geneigt sind sehr nutzlich sein.

In ubrig bleibt die Auswahl der Sportkleidung auf Ihren Geschmack. Obwohl, naturlich, in weich trikotaschnom den Anzug bequemer sein wird, der die Bewegungen nicht einschrankt und lasst zu, auf die Arbeit Ihrer Muskeln zu folgen. Wahlen Sie die besser verkurzten Modelle der Hosen, bridschi oder lossiny, die weichen sportlichen Shorts, um das Vergnugen von der Beschaftigung geschwacht zu werden und zu bekommen, und, standig daran nicht zu denken, wie nicht zu treten, zu stoen, auf eigen lang brjutschine auszurutschen.

Die Aufmerksamkeit! Da die Hauptbelastung auf das obere Sprunggelenk fallt, kann ins Unbehagen auf diesem Gebiet am Anfang erscheinen. Um diese unangenehmen Empfindungen und die Dehnen zu vermeiden, stellen Sie die Fue parallel einander ins Zentrum der Hemisphare, dabei die Knie von den Halbgebogenen unbedingt haltend.

Sie beeilen sich nicht, zu beginnen, sich im schnellen Tempo zu beschaftigen und vermeiden Sie die heftigen Bewegungen. Prufen Sie nach, das alles wird zu Ihnen mit der Zeit und der Erfahrung kommen.